#119 Mehr Gelassenheit im Konflikt - Teil 1 & 2: Haltung, Hintergrundwissen & Emotional Troubleshooting

17. Jun, 2022

Krise Konflikt gelassener bewältigenWie deine Haltung zu Konflikten einen Unterschied machen kann plus erste Hintergrundinfos und Tips zur Emotionsregulierung

Viele Menschen wünschen sich mehr Gelassenheit in Konflikten. Die meisten verbinden damit den Wunsch, sich dank mehr Coolness dann auch besser durchsetzen zu können, damit sie nicht zum Verlierer der Auseinandersetzung werden. Dazu gibt es jetzt zwei Folgen im Podcast.

Teil1 – Mehr Gelassenheit im Konflikt dank richtiger Haltung und mehr Wissen

In dieser Folge beleuchte ich, warum wir nicht gelassen bleiben (können), wenn wir mit dem inneren Bild von Kampf und „ich komme zu kurz“ in Konflikte hineingehen und was die ur-menschlichen Mechanismen sind, die dahinter liegen.

Mehr Gelassenheit im Konflikt beruht vor allem auf einer Änderung deiner inneren Haltung dazu

Die größte Herausforderung dabei ist, sich selbst den inneren Raum zu schaffen, um etwas mehr und etwas länger in einer neugierigen Haltung des Verstehen-Wollens zu bleiben. Damit besteht die Chance, in eine andere Wahrnehmung und auch eine andere innere Einstellung zu kommen. Außerdem geht es um Hintergrundwissen, welche Rolle Konflikte in unserem Leben grundsätzlich spielen und was ein Konflikt im Unterschied zu einem Streit oder auch einem Problem ist.

Es geht nicht um Gewinnen oder Verlieren – es geht um mehr Miteinander!

Unter anderem hörst du:

  • Warum die Haltung den großen Unterschied macht.
  • Welche Rolle starke Gefühle in Konflikten haben
  • Wieso es wichtig ist, sich aus einer Opferdenke bewusst zu befreien
  • Warum wir immer wieder bei uns selbst anfangen dürfen und liebevoll an unserer Bewusstseinsentwicklung arbeiten dürfen
  • Welche alternative Haltung dir vielleicht helfen kann
  • Welche Rolle Konflikte in unserer Gesellschaft spielen
  • Warum gerade wir Menschen ein besonderes Konfliktpotenzial haben, im Guten wie im Schlechten
  • Dass wir immer wieder gelernt haben, dass es im Leben um Gewinnen oder Verlieren geht, und dass diese Prägung nicht hilfreich ist.
  • Ab wann genau wir eigentlich von einem Konflikt (Definition) sprechen, wann es ein Streit ist und wann lediglich ein Problem

 

Zitat: „In jeder Schwierigkeit liegt die Möglichkeit.“ – Albert Einstein

Zitat 2: „Es geht in Konflikten nicht um gewinnen oder verlieren. Es geht um gute Verbindung zu uns und zu anderen.“ – Julia Peters

Teil 2 – Mehr Gelassenheit in Konflikten: Emotionen, Troubleshooting & unsere Verantwortung

Emotionen im Konflikt besser verstehen und Zugang zu Emotionsregulierung finden

Wie kann es uns gelingen, noch gelassener in Konflikten zu reagieren? Neben weiterem Hintergrundwissen geht es in dieser Folge schwerpunktmäßig um Gefühle, Reiz-Reaktions-Mechanismen und vor allem darum, wie du deine Gefühle nicht nur bewusster wahrnimmst sondern auch in Form von Erste-Hilfe-Maßnahmen bessere Selbstregulierung machen kannst. Wie immer ist das nötige Know-How ein erster Zugang zum Thema.

 

Unter anderem hörst du:

  • Warum Menschen sich (gerne) streiten
  • Dass starke Emotionen auch mitunter reflexartig geschehen und so schnell sind, dass sie sich unserem bewussten Umgang damit entziehen
  • Dass wir das aber lernen können
  • Dass andere Menschen NICHT für unsere Gefühle verantwortlich sind
  • Sondern dass wir aufgerufen sind, selbst die Verantwortung für unsere Gefühle zu übernehmen (und damit auch steuern können)
  • Inwiefern das Verdrängen und Tabuisieren von Gefühlen im Miteinander kontraproduktiv und sogar blockierend ist, um gelassener zu bleiben
  • Dass es deine Aufgabe ist, dich deinem Innenleben bewusst zuzuwenden und so mehr Klarheit zu gewinnen
  • Warum es gut ist in Konflikten Tempo rauszunehmen und wie das geht
  • Wie du für dich emotionales Troubleshooting machen kannst
  • Dass Recht haben wollen nicht hilft, einen Konflikt zu lösen
  • welche Konfliktfallen es gibt
  • Wie du diesen Trigger-Druck starker Gefühle vielleicht besser bewältigen kannst
  • Dass körperliche Signale hilfreiche Begleiter sind und auch zum Gegenstand des Gesprächs werden können
  • Wie du gleichzeitig assoziiert bist (in deinem Gefühl) und dissoziiert (dir von außen zuschaust) die Chance kreierst, nochmal neu aufzunehmen, was eigentlich hinter dem Konflikt steht
  • Dass du Konflikte üben kannst, indem du dich gezielt im „Sachraufen“ übst
  • Dass viele Konflikte persönliche zu sein scheinen, der eigentliche Ursprung dafür aber ganz woanders liegt.
  • Dass lediglich Wertekonflikte NICHT final lösbar sind und viel Toleranz brauchen

Fazit: Ich bin OK, du bist OK – und das gilt auch im Konflikt.

Zitat: „Schmiede das Eisen solange es kalt ist.“ – Jesper Juul

 

Shownotes:

Teilen:

Ruf mich an oder schreib mir!

Fix:  +49.2173.856238
Mob: +49.172.238 2156
kontakt@juliapeters.info

© Julia Peters Coaching & Training 2022 | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss