#neuestärke - Was ich darin sehe und was ich dir damit anbieten will!

29. Sep, 2018

Die Tage war ich auf einer sehr schönen Weiterbildung im Kreis unglaublich netter und inspirierender Menschen.  Im Gespräch ergab sich während der Mittagspause die Frage, was ich denn mit meinem #neuestärke eigentlich meinen würde. Gute Frage! Hier die Antwort…
#neuestärke wurde in diesem Frühjahr in einem sehr intuitiven Arbeitsprozess  als richtunggebend für meine Arbeit geboren. Ich verwende bewusst das Wort geboren, denn der Prozess war nicht leicht. #neuestärke steht am Ende eines sehr langen eigenen Persönlichkeitsentwicklungsprozesses. Gleichzeitig ist es kein Ende, sondern wieder ein Anfang. Es liegt schon im Wort. Aber was will ich damit sagen? Was steckt dahinter und was heißt das für dich bzw. welche Art von persönlicher Herausforderung könnte #neuestärke bewältigen helfen? Es gibt konkret zwei Bedeutungsaspekte für mich bei diesem Wort: 

Der erste liegt für viele, die einen Coach suchen, auf der Hand. Und so wurde der Begriff auch schon von einigen verstanden und mit Leben gefüllt. Entsprechende Coachinganfragen gingen bereits ein, einfach weil das Wort ein Stück weit für sich selbst spricht.

#neuestärke steht für den Neuanfang – nach einer Krise oder einer Niederlage, weil du mehr Zufriedenheit im Leben suchst, weil du willst, dass dein Leben gelingt

Wir alle erleben Krisen und Niederlagen im Leben. Wir alle machen Schweres durch, egal was es ist. Für den einen der Verlust des Jobs, für den anderen der Verlust eines nahen Angehörigen. Pläne gehen nicht auf, wie wir das wollen. Oder das Leben spielt uns übel mit. Dem kann sich keiner entziehen. Vielleicht hast du auch das Gefühl, im falschen Job gelandet zu sein oder zwischen Job, Familie und eigenen Bedürfnissen auf der Strecke zu bleiben. Du suchst mehr Zufriedenheit und Erfüllung? In diesem Kontext steht #neuestärke dafür, einen Neuanfang zu wagen. Das heißt…

… wieder aufstehen und nach vorne blicken

… die Krone richten und neues Selbstvertrauen entwickeln

… Energien wieder aufbauen

… Motivation entwickeln

… Ideen finden

… ein Ziel finden, auf das du hinarbeiten willst

… überlegen, was du als Nächstes tun möchtest

…wieder in die Kraft kommen

…die eigene Stärke, das Selbstwertgefühl und das Vertrauen in dich und das Leben neu zu entwickeln!

Das dazu passende Bild ist für mich ein strahlender Sonnenaufgang. Es ist ein neuer Tag, die Nacht liegt hinter mir, und es kann und darf wieder losgehen. Neue Chancen! Dafür stehen in meiner Webseite und in meinem Logo das frische Blau in Kombination mit der Farbe weiß.

Der andere inhaltliche Aspekt, der für mich in #neuestärke liegt, ist ein etwas grundsätzlicheres Thema. Coaching, Training, Weiterentwicklung, letztlich sogar Evolution zeigen uns immer wieder: Wir kommen dann weiter, wenn wir aus Krisen und Misserfolg lernen und neue Verhaltensweisen entwickeln. Survival of the fittest heißt nicht, dass der Stärkste überlebt (so wird das oft fehlinterpretiert), sondern dass der überlebt, der sich am besten, und das heißt am Flexibelsten an neue Bedingungen anpasst. Die Evolution kann sich den Luxus erlauben, das laut Wissenschaft ohne Zielsetzung und nach Zufallsprinzip laufen zu lassen, was viel Zeit in Anspruch nimmt (ich lasse die Frage nach göttlicher Steuerung mal außen vor 😉, das sprengt hier den Rahmen). Für uns Menschen sieht das schon anders aus: Wir haben erstmal dieses eine Leben, um etwas daraus zu machen. Da ist es gut, sich immer wieder gezielt zu orientieren und immer wieder neu auszurichten, ob das was du tust, eigentlich auch das ist, was du willst. Was dich zufrieden macht.

 

Und wenn ich mich umschaue, Zeitungen aufschlage, Fernsehberichte höre, dann ist es außerdem Zeit für einen anderen Aspekt in #neuestärke…

#neuestärke heißt auch Kooperation statt Wettbewerb, Empathie statt Dominanz, Vertrauen in mich und in andere

Wenn wir das Adjektiv „stark“ benutzen, dann fallen vielen von uns Wörter ein wie Kraft, Muskeln, Durchsetzung, aktiv, männlich, Wettkampf, kein Schmerz, Gewinner. Vielleicht sogar Aggressivität, unverwundbar sein. Stärke heißt für viele auch, keine Schwäche zu zeigen. Stark ist das Gegenteil von schwach, von weinerlich, von klein… Ein Indianer kennt keinen Schmerz!

Wir können es überall lesen und sehen: Mit diesem Verständnis von Stärke kommen wir Menschen nicht mehr weiter! Egal, ob es um Wirtschaftsprinzipien geht (Die Industrie muss stark sein und weiterwachsen), die Nutzung der Erde (Nachhaltigkeit vs. Ausbeutung) oder auch die Zusammenarbeit in Unternehmen oder überhaupt mit anderen Menschen (Wissen teilen und Kooperation versus sich durchsetzen und Wettbewerb mit anderen leben). Ich glaube mittlerweile fest daran, dass die Zukunft nur gelingen wird, wenn wir Menschen verstärkt unser anderes Geschenk der Evolution ausbauen und nutzen – es ist in uns angelegt: Kooperation! Der Mensch ist als Spezies so erfolgreich im Überleben auf der ganzen Erde geworden, weil er aggressiv war UND weil er Kooperation gelebt hat, was nur wenige andere Tiere so überhaupt machen. Die Entwicklung der Unternehmensformen im Business zeigt das ebenfalls eindringlich: Es scheint eine Tendenz zu geben, dass dominante, starre und aggressive Systeme nach und nach beweglichen und flexiblen Modellen weichen. Das Stichwort Agilität ist in aller Munde.

Mit #neuestärke möchte ich dementsprechend Einzelpersonen und Teams darin zu unterstützen, andere Wege, neue Wege der Zusammenarbeit zu finden, um auf diese Weise mehr Zufriedenheit und Erfolg für alle zu ermöglichen. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die Entwicklung einer neuen Grundhaltung gegenüber dem Leben und dem Beruf! Dazu gehören für mich

… eine wertschätzende Grundhaltung, sich selbst gegenüber, aber auch gegenüber den anderen

… ICH bin OK & DU bist OK

… besondere Achtsamkeit auf gute Kommunikation

… mehr Empathie und Offenheit

… Vertrauen, zu mir selbst, aber auch in andere und in das Leben im Allgemeinen

… entdecken und annehmen der eigenen Stärken

… entdecken und annehmen der Stärken anderer

… Austausch und teilen

Diese #neuestärke beruht darauf, dass wir weicher werden, nachgiebiger und die Kraft gerade daraus und aus Ruhe schöpfen. Es ist das Prinzip der YIN-Energie, die die Yang-Energie ergänzt. Es ist für mich ein innehalten, durchatmen und ruhig und fokussiert weiterschreiten. Es ist ein Bewusstsein von Verbundenheit bei Unterschiedlichkeit in einem Team, wissend, dass dadurch Kraft fließt und entsteht. Es geht um alternative Energien, mit denen wir unser Privat- und Berufsleben betreiben könnten.

Dafür steht in meinem Logo das Windrad-Symbol.

 

#neuestärke ist für mich auch der Ausdruck einer anderen Grundhaltung, die wir leben können, dürfen und auch müssen, weil unsere Vorfahren genug Kriege erlebt haben. Es ist unser Erbe und unser Auftrag, das anders zu machen.  (siehe letzter Blogbeitrag zum Erbe meines Uropas, dessen ich mir besonders bewusst bin!)

 

Wenn du also das Bedürfnis hast, für dich einen Neuanfang zu wagen, dich und deine Stärken besser kennen zu lernen und auf der Basis zu schauen, wohin deine Reise gehen soll…

… oder du jetzt die Idee hast, dass genau solch ein Impuls deinem Team helfen könnte…

… dich das Geschriebene irgendwie anspricht 😊,

… dann lass uns reden, wohin die Reise gehen soll!

Ich freue mich auf Austausch und Rückmeldungen zum Thema! Entweder auf Facebook, Instagram oder auch gerne per Mail an kontakt(a)juliapeters.info

 

Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen. – Paulo Coelho

 

P.S.: Buch zum Thema: Die von mir sehr geschätzte Bréné Brown hat ein Buch geschrieben mit dem Titel “Verletzlichkeit macht stark”

P.P.S.: Der #neuestärke wurde tatsächlich zuerst ganz wenig nur genutzt von einem Brillenfachgeschäft, um Werbung für ein neues Brillenmodell zu machen. Passt auch gut, diese Metapher. Mehr Durchblick im Leben zu haben, das hat noch nie geschadet!

Teilen:

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir!

Fix:  +49.2173.856238
Mob: +49.172.238 2156
kontakt@juliapeters.info

© Julia Peters Coaching & Training 2018 | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss